Kommunalwahl 2020 in Kümmersbruck

Alle sechs Jahre finden in Bayern Kommunalwahlen statt. In Kümmersbruck wird dabei ein/e Erste/r Bürgermeister/in gewählt und der Gemeinderat. Die Kommunalwahl findet am 15. März 2020 statt.

 

Wahl zum Ersten Bürgermeister

 

Gewählt ist wer mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten hat.

 

Wahl des Gemeinderats 

 

Der Gemeinderat in Kümmersbruck besteht gemäß der Bayerischen Gemeindeordnung aus 20 Mitgliedern. Bei der Wahl zum Kümmersbrucker Gemeinderat können somit 20 Stimmen vergeben werden. Diese können panaschiert (über verschiedene Wahlvorschläge verteilt) bzw. kumuliert (pro Kandidat bis zu drei Stimmen) vergeben werden. Insgesamt dürfen jedoch nicht mehr als 20 Stimmen vergeben werden. 

 

Ferner finden statt:

Wahl des Landrates (Landkreiswahl)

Wahl des Kreistages (Landkreiswahl)

zur Landkreis-Wahl-Seite (Kreis Amberg-Sulzbach)
=auch mit Ergebnisdienst nach den Wahlen!

 

Mitte Februar 2020 erfolgt der Versand der Wahlbenachrichtigungskarten bzw. -briefe und der Briefwahlunterlagen.

 

Briefwahlbeantragung Online: www.buergerserviceportal.de/bayern/kuemmersbruck

 

Auskünfte Bürgerbüro - Einwohnermeldeamt -  Wahlamt - Telefonnummern: 09621/708-25 und 09621/708-47

Mail: meldeamt@kuemmersbruck.de


Wahlhelfer/Innen für die Kommunalwahl 2020 gesucht!

 

Gemeindebürger/Innen, die sich zun den am 15. März 2020 stattfindenden Kommunalwahlen, als Wahlhelfer/Innen zur Verfügung stellen möchten - und bislang bei der

Gemeindeverwaltung dazu noch nicht "registriert" sind, können sich jederzeit mit dem Bürgerbüro - Wahlamt in Verbindung setzen. Die Wahlhelferentschädigung beträgt 60 EURO. 

 

Mail: meldeamt@kuemmersbruck.de

 


Kommunalwahlen 2020 - Bekanntmachung über das Widerspruchsrecht von Wahlberechtigten hinsichtlich der Weitergabe ihrer Daten

-Information über das Widerspruchsrecht-

Im Zusammenhang mit den im Jahr 2020 stattfindenden Wahlen (Gemeinde- und Landkreiswahlen) wird darauf hingewiesen, dass die Meldebehörde nach dem Bundesmeldegesetz (BMG) Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit allgemeinen Wahlen und Abstimmungen auf staatlicher oder kommunaler Ebene in den sechs der Stimmabgabe vorangehenden Monaten aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrade und Anschriften von Wahlberechtigten erteilen darf, soweit für deren  Zusammensetzung das Lebensalter bestimmend ist (§ 50 Abs. 1 Satz 1 BMG). Die Geburtstage der Wahlberechtigten dürfen dabei nicht mitgeteilt werden (§ 50 Abs. 1 Satz 2 BMG).

Die Betroffenen haben das Recht, der Weitergabe dieser Daten durch die Einrichtung einer Übermittlungssperre zu widersprechen (§ 50 Abs. 5 BMG). Wer bereits früher einer entsprechenden Übermittlung widersprochen hat, braucht nicht erneut zu widersprechen; die Übermittlungssperre bleibt bis zu einem schriftlichen Widerruf gespeichert. 

Wahlberechtigte, die ab sofort von diesem Recht Gebrauch machen möchten, können sich dazu mit der Gemeindeverwaltung (Bürgerbüro/Einwohnermeldeamt) schriftlich oder auch persönlich zu den allgemeinen Öffnungszeiten in Verbindung setzen.


Eintragungsmöglichkeiten in Unterstützungslisten (Wahl Gemeinderat / Bürgermeister / Kreistag / Landkreis)

 

Falls Wahlvorschläge zusätzlich Unterstützungsunterschriften (z.B. für den Kreistag oder Gemeinderat) benötigen, können sich die Wahlberechtigten ab dem Tag nach der Einreichung des Wahlvorschlages, spätestens jedoch bis Montag, 03.02.2020, 12.00 Uhr (41. Tag vor dem Wahltag) im Einwohnermeldeamt/Bürgerbüro/Wahlamt, Zimmer 11, in eine Unterstützungsliste eintragen.

 

-Eintragungszeiten: ab 18.12.2019 bis 03.02.2020- (bzw. ab Einreichung von Wahlvorschlägen mit dem Erfordernis von Unterstützungslisten), Zi. 11, - Bürgerbüro/Wahlamt

Montag:

07:30 Uhr – 12:00 Uhr

13:00 Uhr – 16:00 Uhr

Dienstag:

07:30 Uhr – 12:00 Uhr

14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Mittwoch:

07:30 Uhr – 12:00 Uhr

13:00 Uhr – 16:00 Uhr

Donnerstag:

07:30 Uhr – 12:00 Uhr

14:00 Uhr – 17:00 Uhr

(am Donnerstag, den 30.01.2020 bis 20:00 Uhr)

Freitag:

07:30 Uhr – 12:00 Uhr

und

Samstag 01.02.2020:

10:00 Uhr – 12:00 Uhr

 

 

 


Allgemeine Informationen zur Kommunalwahl

 

 

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration

www.deinewahl.bayern.de/kommunalwahl

 

 

 

 


Gemeinde Kümmersbruck                                                                          Stand: 06.11.2019  

 

Standorte gemeindliche Anschlagtafeln für Wahlwerbung bzw. Abstimmungen in der Gemeinde Kümmersbruck

 

Plakatierung ist gemäß der Plakatierungsverordnung grundsätzlich verboten.

 

Ausnahme: Bei Wahlen und Abstimmungen werden von der Gemeinde öffentliche Anschlagtafeln bereitgestellt. Wahlplakatierung ist ausschließlich auf diesen Anschlagtafeln zulässig.

 

Standorte (max. 1 Plakat je Partei/Wählergruppe an jedem Standort, max. DIN A1)

 

Haselmühl:       

  • Parkplatz Vilstalstraße gegenüber Schlossapotheke
  • Köferinger Straße, Parkplatz unterhalb Feuerwehrhaus
  • Godelmann-Siedlung, an der Vilstalstraße / Ecke Sandstraße

 

Kümmersbruck:

  • Siedlerstraße bei Glascontainer
  • Ecke Schulstraße/Zeilenstraße
  • Bachweg (Wiesengrundstück der Gemeinde)

 

Lengenfeld:

  • Sebastian-Kneipp-Straße, bei Glascontainern
  • Parkplatz Ortsmitte unterhalb der Kirche

 

Theuern:

  • Vilstalstraße, bei Bushaltestelle (Grünstreifen) 

 

Köfering:

  • Dorfplatz Köfering

 

Engelsdorf:

  • Nabburger Straße, bei Bushaltestelle

 

 

Gärmersdorf-Moos:

  • Nabburger Straße, bei Glascontainer

 

Penkhof:

  • Waidmannstr./Buswendeplatz – Grünstreifen

 

Unzulässige Wahlplakatierung wird von der Gemeinde unverzüglich entfernt. Kostenersatz und die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitsverfahrens bleiben in jedem Einzelfall vorbehalten.

 


 

drucken nach oben