Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit / TÖB Bebauungsplan Am Stadtweg IV

Ansicht Am Stadtweg IV

Öffentliche Bekanntmachung

 

Der Gemeinderat hat in der Sitzung vom 03.05.2022 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Am Stadtweg IV“ sowie die Änderung des Flächennutzungs- und Landschaftsplanes im Parallelverfahren beschlossen.

 

Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes ist im rechtswirksamen Flächen­nutzungs­plan (FNP) der Ge­meinde Kümmersbruck als „Gewerbegebiet“ (GE) dar­gestellt.
Die geplante Wohnnutzung und die geplanten Fest­setzungen des Bebauungs­planes weichen von den Dar­stellungen des Flächen­nutzungs­plans ab. Der Bebauungsplan ist somit nicht aus den Dar­stellungen des Flächen­nutzungs­plans ent­wickelt; eine Änderung des Flächen­nutzungs­plans mit Land­schafts­plan nach § 8 Abs. 3 BauGB ist des­halb er­forderlich (im Parallel­ver­fahren). Diese erforderliche Änderung des Flächen­nutzungs­planes im Parallel­verfahren wurde ebenfalls in der Sitzung vom 03.05.2022 beschlossen.

Für den Geltungsbereich des Bebauungsplans wird die Art der baulichen Nutzung als „Allgemeines Wohngebiet“ (WA) gemäß § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO) festgesetzt, eine Änderung der Darstellung im Flächennutzungsplan als „Allgemeines Wohngebiet“ (WA) erfolgt.

 

Unter folgendem Link können sie die Unterlagen einsehen LINK

 

In der öffentlichen Sitzung am 05.07.2022 wurden der Vorentwurf zum Bebauungsplan sowie der Vorentwurf zur Flächennutzungsplan-Änderung, jeweils in der Fassung vom 05.07.2022, gebilligt.

 

 

BPlan Am Stadtweg IV

 

Der räumliche Geltungsbereich hat eine Gesamtfläche von ca. 2,0 ha.

Der räumliche Geltungs­­bereich (siehe un­maßstäbliche Abbildung) des verbindlichen Bau­leit­planes und somit der Änderungs­bereich der parallelen Flächen­nutzungs­plan-Änderung umfasst folgende Flurnummern: Flurnummer 662/4, Gemeinde Kümmersbruck, Ge­markung Gärmersdorf. Der räumliche Geltungsbereich ist wie folgt umgrenzt: Im Nordwesten und Westen grenzen an die Flurstück-Nrn. 662/5 und 663 der Ge­markung Gärmersdorf; im Süden die Flurstück-Nrn. 662 und 662/7 der Ge­markung Gärmersdorf (Gde. Kümmersbruck); im Osten die Flurstück-Nrn. 671 (Amberger Straße) der Ge­markung Gärmersdorf, sowie die Flurstück-Nrn. 2024/45 (Kümmersbrucker Straße) der Ge­markung Amberg;  im Norden die Flurstück-Nrn. 2025/1 und 2025 der Ge­markung Amberg (Stadt Amberg), sowie eine Teilfläche der Flurnummer 662/4 der Ge­markung Gärmersdorf.  

 

Das Planungsgebiet ist aus den beigefügten Plänen (Ausschnitte aus dem Vorentwurf) ersichtlich. 

 

Die Planung ist durch das Ingenieurbüro Renner + Hartmann Consult GmbH, Marienstr. 6, 92224 Amberg ausgearbeitet worden.

 

Die Öffent­lich­keit kann im Zuge der Beteiligung nach § 3 Absatz 1 BauGB den Vorentwurf zum Bebauungsplan “Am Stadtweg IV“ sowie den Vorentwurf zur Flächennutzungsplan-Änderung, jeweils einschließlich deren Begründung und Umweltbericht in der Zeit vom 18.07.2022 bis zum 18.08.2022 im Rathaus der Gemeinde Kümmersbruck, Schulstr. 37, Zimmer Nr. 34 während der üblichen Dienststunden einsehen. Jedermann kann den Bebauungsplan einsehen und über seinen Inhalt Auskunft verlangen. 

 

 

Es sind die aktuellen Bestimmungen zu Corona-Maßnahmen der Gemeindeverwaltung zu beachten.

 

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen bei den Sachbearbeitern im Bauamt abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht während der Auslegungsfrist abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

 

Ferner wird darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach §47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

 

drucken nach oben